Leonardo da Vinci

Der weltbekannte Maler, Zeichner und Bildhauer Leonardo da Vinci, geboren am 15. April des Jahres 1452, gehört auch heute noch zu den mit Abstand bedeutendsten und bekanntesten Künstlern. Der Name „da Vinci“ steht hierbei nicht für den Nachname des Künstlers, sondern bedeutet lediglich „aus Vinci“, dem Geburtsort des Künstlers.

Kurzbiografie
Der uneheliche Sohn eines Notars und einer Magd lernte in den Jahren 1462 bis 1466 in der Werkstatt des Malers, Schnitzers und Bildhauers Andrea del Verrocchio in Florenz. Im Jahr 1472 nahm die Florentiner Malerzunft Compagnia die San LucaLeonardo da Vinci auf.


Ab dem Jahr 1480 war der Italiener für den anerkannten Lorenzo de Medici tätig, für den er verschiedene Gerätschaften und Waffen entwickelte. Zwei Jahre später wurde er von Lorenzo de Medici an den Hof der Sforza nach Mailand geschickt, um im Auftrag des Herzogs Ludovico Sforza als Künstler und Waffenkonstrukteur zu arbeiten.

In den Jahren 1495 bis 97 kreierte der italienische Künstler, beauftragt vom Herzog, das umstrittene wie beliebte Gemälde, „Abendmahl“. Das bekannteste und berühmteste Bild von Leonardo da Vinci, die „Mona Lisa“, kreierte der Meister in den Jahren 1503 bis 1507.

Neben seinen Gemälden beschäftigte sich da Vinci intensiv mit naturwissenschaftlichen Themen, technischen Konstruktionen und Zusammenhängen und begründete mit wissenschaftlichen Untersuchungen an Leichen die Forschung der Anatomie.

Leonardo da Vinci verstarb im Alter von 67 Jahren am 2. Mai des Jahres 1519 in Schloss Cloux in Frankreich, wo er bis zu seinem Tode arbeitete und forschte. Heute wird sein Name für allerlei Produkte und Dienstleistungen verwendet, z.B. auch für Projekte der EU.

Bekannteste Werke
Zu den bekanntesten Werken des Künstlers zählen u.a. folgende Gemälde: Mona Lisa, Abendmahl, Portrait einer Dame mit Hermelin, Die Taufe Christi sowie seine weltbekannte Proportionsstudie nach Vitruv.